Geschichte

Innovatives Familienunternehmen

Die P. Gantenbein AG ist ein kleines, aber kompetentes Traditions- und Familienunternehmen. Seit der Gründung im Jahre 1970 entwickelte sich das Unternehmen aus eigener Triebkraft, aber auch durch das Mitwirken von Partnerschaften zu einem soliden und verlässlichen Partner für alle Carrosserie-Arbeiten.
2011
Seit dem 1. Januar 2011 wird der Betrieb Nänikon wieder von Paul Gantenbein geleitet, unterstützt von seinem Sohn Andreas, der als gelernter Carrosseriespengler die Nachfolge im Familienbetrieb sicher stellt. «Kurze Reparaturzeiten zu fairen Preisen» gilt als oberstes Gebot im modern eingerichteten Betrieb.
1991
Die Autolackiererei (P.Gantenbein AG) verblieb beim Firmengründer und wird, seit bald 30 Jahren, von Willy Steffen hervorragend geführt.
1990
Die beiden Betriebe die mittlerweile über zwanzig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählen werden aufgeteilt. Der Betrieb in Uster wurde an Urs Weber (Lackierervorarbeiter) vermietet, der Betrieb Nänikon an Jörg Aerni, der als Carrosseriespengler-Vorarbeiter tätig war.
1979
Im Nachbardorf Nänikon konnte als Zweigbetrieb ein modern eingerichteter Neubau (Carrosseriewerkstatt und Autolackiererei) realisiert werden und die Mitarbeiterzahl erhöhte sich in kürzester Zeit von vier auf zwölf Personen.
1970
Am 1. März 1970 eröffnete Paul Gantenbein an der Gschwaderstrasse 49 in Uster im Elternhaus eine Carrosseriewerkstatt. Dank guter Qualitätsarbeit vergrösserte sich der Kundenstamm rasch und der florierende Handwerksbetrieb bekundete schon bald Kapazitätsprobleme.